• 8.7.2024

  • Ein Beitrag von PVS Südwest

Ab 01.07.2024: Neue Abrechnungsempfehlungen für Psychotherapie

Die Unsicherheit bei der Abrechnung wichtiger Leistungen moderner Psychotherapie hat ab sofort ein Ende. Bundesärztekammer und Bundespsychotherapeutenkammer, Beihilfeträger sowie PKV haben sich dazu jetzt auf gemeinsame Abrechnungsempfehlungen verständigt.

16 neue Analogleistungen nach GOÄ und GOP

Die Vereinbarung ist bereits zum 1. Juli 2024 in Kraft getreten und umfasst insgesamt 16 neue Leistungen nach GOÄ und GOP. Hierzu gehören etablierte Leistungen wie zum Beispiel die psychotherapeutische Sprechstunde, Akutbehandlung und Kurzzeittherapie. Außerdem erfolgte eine Verständigung unter anderem auch zu solchen Leistungen, die bei psychotherapeutischer Behandlung über mehrere Sitzungen zum Einsatz kommen, wie zum Beispiel die Erhebung biographischer Anamnesen und die Durchführung systemischer Therapien.

Die offizielle Verlautbarung zu den gemeinsame Abrechnungsempfehlungen der Bundesärztekammer, der Bundespsychotherapeutenkammer, dem Verband der Privaten Krankenversicherung und den Beihilfestellen von
Bund und Ländern zur Erbringung neuer psychotherapeutischer Leistungen finden Sie hier zum Download.

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden!   Lassen Sie sich rechtzeitig über Neues zu Ihrer Privatabrechnung informieren –  mit dem Newsletter der PVS Südwest  Jetzt zum Newsletter anmelden

Vereinbarung zwischen BÄK, BPtK, PKV und (fast allen) Beihilfeträgern

Durch die Vereinbarung können in der Abrechnung für diese Leistungen jetzt zwischen den Beteiligten konsentierte Analogziffern angesetzt werden. Wie alle Seiten deutlich machen, unterstreicht die große Zahl der dabei notwendigen Analogbewertungen aber auch die Dringlichkeit einer grundlegenden Novellierung der veralteten Gebührenordnung.

Hinweis: Die Beihilfeträger der Länder Hamburg und Schleswig-Holstein haben die gemeinsame Vereinbarung nicht mitgetragen, so dass für die dortigen ÄrztInnen und PatientInnen die Abrechnung psychotherapeutischer Leistungen weiterhin mit großen Regelungslücken behaftet bleibt.

 

 

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem GOÄ Webinar.

Hier geht es zur Anmeldung:

 

GOÄ Webinar am 24.07.2024

GOÄ Ziffer 34: Erörterung und Informationen zur ...

Wie die Ziffern GOÄ 1 und GOÄ 3 gehört auch die Ziffer GOÄ 34 zu den allgemeinen Beratungsleistungen. Allerdings sind bei ihr besondere Voraussetzungen für die ...

GOÄ-Abrechnung: Gut begründet zum höheren ...

Wer immer alles zum Schwellenwert abrechnet, verschenkt Geld! Wir zeigen, wie Sie im Rahmen der GOÄ-Vorgaben mit dem richtigen Steigerungsfaktor ...

GOÄ 375: Abrechnung der Corona-Impfung bei ...

Corona-Impfungen sind aus Sicht der GOÄ seit dem 8. April 2023 bei Privatversicherten wieder wie andere intramuskuläre Impfungen abzurechnen. Allerdings kann ...

Wie wird der Ultraschall / die Sonographie nach ...

Für die Abrechnung der Ultraschallleistung ist keine Genehmigung Voraussetzung, die vergleichbar wäre mit der Zulassung für gesetzlich Versicherte. Hier gilt jedoch ...